Unsere Produzenten


OLEIFICIO GIOVANNI MATTEO CORRIAS

Ölhersteller in Riola Sardo

 Giovanni Corrias ist inmitten von Olivenhainen aufgewachsen. Seit seiner Kindheit begeleitete er seinen Großvater und seinen Vater in die Olivenhaine in seinem Geburtsort Bonarcado im Montiferru.

In den 90er Jahren verlegte er den Familienbetrieb in den Ort Riola Sardo, ein kleiner Ort an der Westküste Sardiniens im Herzen des Sinis.

Zunächst verarbeitete er hier die Oliven für andere Olivenbauern, doch mittlerweile hat er mit hlfe seiner beiden sein eigenes Label entwickelt, unter dem er nicht nur reines Olivenöl produziert, sondern auch aromatisierte Öle. Sorgfälltige Auswahl der Rohstoffe und seine langjährige Erfahrungen in allen Phasen der Olivenölherstellung sind die Basis für seine hervorragenden Produkte. Wir freuen uns Ihnen eine Auswahl dieser außergewöhnlichen Öle anbieten zu können.


 GARANTIERT SARDISCHE TOMATEN!!!!!!

 

Dosentomaten kommen in Europa immer häufiger aus dem rund 8000 km entfernten China. Und dies, obwohl die Angaben auf der Dose nicht darauf hinweisen und die Dose aus Italien kommt. Erstaunlicher Weise ist dies legal. Chinesische, bereits verarbeitete Tomaten werden in Tanks abgefüllt und auf Containerschiffen nach Europa - häufig Italien - geschippert. In Italien werden die Tomaten in Fabriken weiterverarbeitet. Durch den weiteren Verarbeitungsprozess entfällt die Pflicht der Herkunftsangabe. Auf den Etiketten muss lediglich ein Firmenname von Hersteller, Abfüller oder Verkäufer stehen. Angeblich kommen 95% der "italienischen" passierten Tomaten tatsächlich aus China. Eine enorme Menge, wenn man bedenkt, wieviele Tomaten jährlich in Italien geerntet werden.

 

 

Wer auf original italienische Tomaten Wert legt, ist bei uns genau richtig! Die 100% sardischen Tomaten von IO SONO SARDO und von der COOPERATIVA SANTA MARGHERITA sind nicht nur echt italienisch, sondern auch wirklich köstlich!!

 

 


COOPERATIVA SANTA MARGHERITA - Pula (CA)

 

Die Genossenschaft Santa Margherita, im tiefsten Süden Sardiniens, ist eine wichtige Institution für die sardische Landwirtschaft. Unter anderem haben sich ihre mittlerweile 180 Mitglieder mit über 80 Hektar Gewächshausfläche, auf die Anzucht von einzelnen Tomatensorten spezialisiert. Aus diesen Tomaten stellen sie sortenreine Tomatensoßen her. Farbe, Duft und Geschmack der einzelnen Soßen fallen erstaunlich unterschiedlich aus. Entdecken Sie selbst!

 

"Per diventare pianta, occorre essere stati seme."

Um eine Pflanze zu werden, muss man ein Samen sein.

 

Die 1989 entstandene Genossenschaft ist ein vorbildliches Beispiel für ein landwirtschaftliches Unternehmen, welches mit Weitsicht und Effizienz handelt und sich kurzfristig den sich ändernden Marktsituationen anpasst. Dies zeigt sich sowohl in der Produktionsweise, der gesamte Organisation, als auch in der Vermarktung der Produkte und der Erschließung neuer Märkte in ganz Europa. Die Cooperativa blickt, mit ihren modernen Gewächshäusern und fortschrittlichen landwirtschaftlichen Techniken, auf mehr als 20 Jahre Tätigkeit mit einem konstanten qualitativen Wachstum zurück.  

 

 

Die Mitglieder der Genossenschaft versuchen im integrativen landwirtschaftlichen Anbau so weit es geht auf den Einsatz von chemischen Mitteln zu verzichten, um die Rückstände in den Lebensmitteln und der Natur zu minimieren. Die natürliche Befruchtung der Pflanzen durch Insekten ist auch ein wichtiger Bestandteil der integrativen Produktion. Es ist nicht nur ein wichtiger Beitrag im Respekt vor der Natur geleistet, auch wirkt sich die natürliche Befruchtung äußerst positiv auf die Früchte aus. Die Gesundheit der Konsumenten und der Respekt vor der Natur, als auch die Herstellung von aromatischen, traditionellen sardischen Lebensmitteln sind die Ziele der Genossenschaft.

 


IO SONO SARDO

"Io sono sardo" ist eine Marke, die 1975 durch den Zusammenschluß vieler sardischer Landwirte entstanden ist. Die Marke wurde ins Leben gerufen, um die landwirtschaftlichen Produkte der A.R.P.O.S., eine landwirtschaftliche Genossenschaft mit Sitz in Sanluri (VS), zu fördern. Besonders die Wertschätzung der Produkte "made in Sardinia"  steht hierbei im Vordergrund. Die Genossenschaftsmitglieder haben mit ihren landwirtschaftlichen Produkten gemeinsam den Markt erschlossen. 

Die Tomate ist das Hauptprodukt. Der Anbau unterliegt strickten Regeln, um ein qualitativ bestmögliches Produkt der sardischen Erde zu erhalten.


I FERRARI

Vor über 50 Jahren gründete Angelo Mario Ferrari seinen landwirtschaftlichen Betrieb, der sich ausschließlich dem Anbau von Reis widmete. Der Reisanbau hat auf der Insel Sardinien antike Wurzeln. Besonders in der Provinz Oristano ist er ein fester Bestandteil der Landwirtschaft. Obwohl für den Reisanbau viel Süßwasser benötigt wird, hat sich die Produktion von Reis in den letzten Jahren immer mehr stabilisiert. Angelo Mario Ferrari arbeitet mittlerweile mit seinen Söhnen zusammen, die sich professionell und inovativ um die Vermarktung des Reises kümmern.